IMG_9156

Aldeia Hippie Part 2

Aldeia Hippie Part II

 Eigentlich hatten wir ja geplant nur 1-2 Tage in Aldeia Hippie zu bleiben

, aber Jabars, Jaido, Tschimba der Hund und überhaupt die ganze Umgebung war so toll, dass wir dann doch eine Woche blieben.

Am Morgen hatte Jabars wohl schon unseren mitgebrachten Braten in Knoblauch und Salz eingelegt, den er uns stolz präsentierte… es roch jetzt schon köstlich. Aber der fertige Braten am Abend übertraf alle unsere Vorstellung, einfach der Hammer!

DSC00790

Das sollte der Anfang einer…naja nonverbale Kommunikation wär jetzt falsch, deutsch-portugiesischen Art der Kommunikation werden wo keiner den anderen versteht aber trotzdem IRGENDWANN weiß was der andere von Ihm will, die sich weitestgehend auf das Leibeswohl bezieht. J

Bei Jabars (so heißt er jetzt tatsächlich, haben den Ausweis gesehen) war es ja kein Problem, er spricht ja ausreichend deutsch, Jaido nur „Alles gut!?“

So beschränkte sich die Kommunikation im wesentlich morgens auf „Kaffee“ mit Gestik Richtung Küche und Zack….weg war er wieder…aber Kaffee war fertig und Frühstück konnte gebastelt werden.

So ging das eigentlich den ganzen Tag, sobald was zu futtern fertig war, unbekannte Worte und ein Handwink!

Generell war Jaido im Prinzip die Hausfrau…fing es an zu regnen, wurde irgendwo ein wenig Rasen rausgenommen und an kahlen Stellen wieder eingepflanzt, Geschirr gewaschen, Klamotten gewaschen und wenn nix mehr zu waschen da war wurde der Hund geschruppt! Zwischendurch wieder kochen.

No Stress!

An dem Tag vor der eigentlich geplanten Abreise, hatten wir nochmal Fleisch & Wein organisiert, mit paar Holzspießen und bisschen Gemüse, allerdings regnete es kurz vorher und in Frage kommendes Feuerholz war natürlich nass.

Da Jaido unterwegs war als wir vom einkaufen kamen, stellten wir die Sachen in die Küche und sind dann auch irgendwann schlafen gegangen.

Morgens sind wir auch früh unterwegs gewesen und als wir wieder zurück kamen, stand Jaido ungewohnt extrem fröhlich und schon von weitem winkend am Grill und präsentierte uns mit seinem besten Blendax-Lächeln stolz die bereits fertig gegrillten Spieße!

DSC00842

Der Grund für die extreme Fröhlichkeit waren wohl die 0,7 Liter Wein die er sich bereits schon von der 1 Liter Flasche alleine rein geschraubt hatte.

Aber nun gut, dafür war ´se ja da……es war zwar erst früher Mittag….aber wat soll´s! J

Aus irgendeinem Grund hatten die 2 aber wohl schon sehr lange Stress, in der 1 Woche haben die 2 nicht ein Wort gewechselt, selbst nicht beim gemeinsamen Braten verputzen!

Alles in allem waren beide sehr entspannt und wir hatten absolut keinen Bock wieder da weg zu gehen und weiter zu reisen…aber wat mut dat mut! Aldeia Hippie war wirklich eine gute Entscheidung. Es war toll zu erfahren, dass man mit so wenig doch so viel Spaß haben kann.

 

DSC00846

Unser nächstes Ziel ist Lencois, was uns ebenfalls von Rupi empfohlen wurde

 

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *