DSC01087

Manila

27.6.2015

MANILA

Um 4 Uhr landen wir in Manila. Da wir so früh nicht bei Bianca aufschlagen und den Nachtzuschlag fürs Taxi umgehen wollen, schlagen wir im Airport die Zeit tot.
Um 6 machen wir uns dann auf. Natürlich versuchen die Taxi-Driver uns gnadenlos ab zu zocken, was wir weitestgehend verhindern konnten weil wir bereits im Vorfeld von Bianca alle notwendigen Info´s bekommen hatten. Nachfuhr wenigen hundert Metern wußte wir auch wie der Verkehr in Manila so ist….das pure Chaos!

Bei Bianca angekommen, hauen wir uns nach einer kurzen Begrüßung erstmal hin.
Es ist soooo heiß hier…. Wir haben unser eigenes Zimmer, sogar mit Klimaanlage, nur leider sollen wir die aus Kostengründen nicht sooft nutzen.

Aus dem Nickerchen wurde dann doch ein ausgiebiger Schlaf bis mittags. Bianca verabschiedet sich dann auch schon wieder, da sie selbst heute für ein paar Wochen in Urlaub fährt. Also werden wir sie wohl nicht mehr sehen.
Außerdem „wohnt“ Chris (ebenfalls aus Österreich) hier. Er ist auch über workaway hier, aber das allerdings schon seit April. Mit ihm werden wir hier noch ganz viel Spaß haben…
Chris weist uns in unsereDSC01139 Aufgaben ein, die da wären:
Gassi gehen mit den zwei Hunden Angelina und den Neuankömmling Luna und ab und an was aufräumen.Putzen brauchen wir eigentlich nicht, DSC01127da 2x die Woche eine Putzfrau kommt. Tja das klingt ja einfach! Es hört sich vielleicht unglaubwürdig an, aber ich freue mich tatsächlich darauf endlich nochmal putzen und aufräumen zu können.
In Biancas Haus gehen täglich Couchsurfer aus aller Welt ein und aus.

DSC01128

So lernen wir in unserer Zeit in Manila ganz viele neue nette Menschen kennen, von denen wir hoffentlich den ein oder anderen mal wieder treffen

DSC01038Zu Höchstzeiten waren wir glaub ich um die 12-15 Personen im Haus. Wohlgemerkt es gibt hier 3 Zimmer, unseres, Biancas (welches aber nicht zur Verfügung steht) und noch ein DSC00986kleines Zimmerchen sowie den Wohnbereich und zwei Sofas. Also schliefen alle irgendwo im Haus verteilt auf dem Boden oder auf der Terrasse… Ich war oft sehr dankbar das wir unser eigenes Zimmer hatten.

In Manila „arbeiten“ wir bis zum 24.7., da das Wetter und die Motivation nicht immer so mitspielte (wir waren wohl froh mal wieder so was wie einen festen Wohnsitz zu haben), fielen z.B. der Besuch der Reisterrassen im Norden von Luzon flach. Unsere Aktivitäten beschränkten sich in Luzon (die Hauptinsel der Philippinen) also auf Manila.

Hier eine Zusammenfassung der „Highlights“:

  • Shopping in der Mall of Asia, das größte Einkaufszentrum in Asien?! Ob das wirklich stimmt???

DSC01085

DSC01123

 

  • DSC01094Chris findet auf unserer Terrasse einen Einsiedler-Krebs (Mr. Crab) den wir in einem Taco-Schalen-Karton quer durch ganz Manila zurück zum Meer bringen. Schon witzig wie die Leute einen anschauen wenn man mit einem Taco-Karton mit Löchern drin in öffentlichen Verkehrsmitteln sitzt. Und dann noch als Weißer.
DSC01162
…eine Alternative zu Taxi´s…die sogenannten Jeepneys…..
DSC01101
…hier die Trycycles….Motorräder mit Seitenwagen und Heckabteil….6 Leute plus Fahrer kein Problem….
  •  Wir gehen auf eine Party in ´ner Studenten-Disco! Ein sehr witziger Abend, nur leider ging bei der Tour Marios iPhone verloren. Es ist im Taxi aus der Hose gefallen;lt. Ortungsdienste, ist es noch eine Weile durch Manila gefahren. Trotz anrufen und Nachrichten, haben wir’s leider nicht zurück bekommen.
  •  Intramuros: das ist eine Art Stadtmauer und eine Hinterlassenschaft der Spanier. Ich schätze das muss man mal gesehen haben wenn man in Manila ist, aber spektakulär ist es nicht!

DSC01217

  • Chinatown: tja Chinatown ist Chinatown wie überall. Unter anderem gabs hier auf dem Markt Hunde und Katzen zu kaufen, die in winzigen Käfigen zusammengepfercht da rum stehen. Ich war ja der Überzeugung das es Haustiere sind (oder eher wollte ich das gerne glauben) aber die Jungs meinten, das die armen Tierchen zum Verzehr vorgesehen sind.

DSC01218

  • wir verlängern unsere Visa. Der erste Versuch scheiterte am Ende des Ramadan, wo alles zu hat. Der zweite Versuch, 3 Tage später, war dann erfolgreich. Nach drei Stunden haben wir unser neues Visum.
  •  ich gehe ins Kino um den Minions Film zu sehen, aber irgendwie bin ich wohl nach dem Popcorn-Kauf falsch abgebogen und saß plötzlich in Ant-Man… War auch gut!

Fazit:
Manila an sich ist nicht wirklich schön und es gibt soviel Armut hier. Wir haben auf unsere Reise schon sehr viel gesehen, auch viele Straßenkinder und Dreck, aber Manila ist in der Hinsicht mit das schlimmste was wir bis jetzt gesehen haben. Sehr sehr traurige Anblicke! Zudem ist Manila was das Verkehrschaos angeht zum Spitzenreiter erklärt worden.
Aber dafür war die Zeit in der „WG“ echt schön!

Am Dienstag,  21.7. buchen wir endlich Flüge nach Cebu eine andere Insel der Philippinen. Donnerstag geht’s los, yeah! Da wir letztendlich jetzt zu lange in Manila gegammelt haben fehlt uns jetzt die Zeit, da wir uns Anfang August mit Resi und Janis in Indonesien treffen wollen. Also müssen wir uns auf max. 2 Inseln beschränken und entscheiden uns für Cebu und Bohol.

Mittwoch, 22.7. kommt dann die Nachricht, das der Flug gecancelt wurde. Nach einem Telefonat mit Air Asia, buchen wir auf den 10:20 Uhr Flug am Freitag um. Die nette Dame am Telefon konnte uns aber jetzt schon sagen, dass der Flieger Verspätung haben wird, also Abflug erst 11:40 Uhr…. okay!

Freitagmorgen geht’s dann zum Flughafen, wo wir dann erfahren dass der Flug weitere Verspätung hat, also jetzt 15:05 Uhr. Hierüber wurden wir wohl per Email informiert, aber da die Nachricht in meinem Spam Ordner gelandet ist, haben wir das nicht gepeilt…. Ewiges warten beginnt. Kurz vorm Ziel kommt die Info dass der Flug nochmal 30 Minuten Verspätung hat!
Ein weiteres Hoch auf Air Asia!

Nach den Ausflügen auf die Inseln Cebu&Bohol,über die Ihr hier mehr erfahrt

Cebu: http://travel-non.com/?p=4626

Bohol:http://travel-non.com/?p=4694

…ging es dann nochmal für 3 Tage zurück nach Manila zu Chris und Angelina.

 

Freitag,1.8.2015

Wir bleiben drei Tage in Manila bis es am Montag wieder mal über Kuala Lumpur nach Lombok geht wo wir uns mit Resi und Janis treffen werden… Die Vorfreude ist riesig!

In den Tagen in Manila besorgen wir ein paar Dinge unter anderem Kontaktlinsen für mich (die sind hier echt günstig) und Fusel zum mitnehmen, denn in Indonesien ist wegen der vielen Moslems der Alkohol echt teuer. Hier auf den Philippinen kostet eine Flasche Gin z. B. nur 1,80€, also packen wir direkt mal zwei ein.

In der Nacht von Sonntag auf Montag  bekomme ich eine fiese Augenentzündung. Sicherheitshalber gehen wir zu einem Arzt, der mir 3 verschiedene Sorten an Tropfen verschreibt. Wir klappern bestimmt 10 verschiedene Apotheken ab um diese blöden Tropfen zu finden. Am Ende haben wir nur 2 von 3 bekommen. Naja besser als nix.
Gegen 22 Uhr machen wir uns los zum Airport.

Um 1:10 Uhr fliegen wir nach Kuala Lumpur.
Hier richten wir uns erstmal häuslich am Flughafen ein, denn wir müssen 10 Stunden auf unseren Anschlussflug nach Lombok warten.  Eingemummelt in unsere Schlafsäcke schlafe ich auf den Bänken und Mario auf dem Boden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *