DSC09781

Selai

29.5.2015

Selai

Wir haben Freitagnachmittag und ziemlich genau 15 Uhr und sind gerade nach 8 Std in Selai angekommen.

Die Fahrt von Bawah war unspektakulär und ziemlich ruhig, kaum Wind.Selai hatten wir als zusätzlichen Zwischenstop nach Natuna eingelegt um eine Nachtfahrt zu vermeiden.

Bei der Einfahrt in die Bucht mussten wir wieder „Schmiere“ stehen und schauen das keine DSC09801Felsen oder Korallen im Weg sind. Die Bucht ist von Felsen umgeben und auf der Insel selber sieht es ein wenig trostlos aus…und sie ist unbewohnt. Auch hierin der Bucht ist außer uns niemand. DSC09804…..hinter mir kommen gerade wieder die Fische wie doll aus dem Wasser gehüpft, wohl auf der Flucht vor etwas größerem….. 20.45 Uhr Pedi und Joyce sind ein paar Runden geschnorchelt, während Keith und Ich leider erfolglos probiert haben ein paar Problemchen mit dem Gefrierschrank in den Griff zu bekommen…dafür haben wir den „Watermaker“ soweit fertig bekommen das wir auf der nächsten Fahrt Salzwasser in Frischwasser umwandeln und die Wassertanks während der Fahrt ein wenig auffüllen können.

DSC09802

Als wir damit soweit fertig waren, war es ach schon fast am dämmern und wir konnten uns schon um das Abendessen kümmern. Der Captain teilte uns kurz nach Ankunft das Ergebnis seiner Berechnungen für die Weiterfahrt mit, die nicht ganz Planmäßig ausfielen. Also heißt es heute um Mitternacht Leinen los, Anker lichten und ab Richtung Natuna. Die Fahrt ist mit 17 Std angesetzt und so ausgelegt das wir so kurz wie möglich im dunkeln rumeiern müssen, aber auch noch bei Tageslicht unseren Ankerplatz erreichen. Die erste Schicht um 0.00 Uhr macht logischerweise Keith mit Joyce, da er das Bötchen aus der Bucht rausmanövrieren muss…für uns heißt es erst um 3 Uhr wieder stramm stehen…es bleibt also genug Zeit den Beitrag hier fertig zu schreiben…

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *