DSC08646

Singkil

23.04.2015

Singkil

Um 6:30 klingelt der Wecker und um 8 Uhr werden wir wie vereinbart von einem Minivan am Romlan abholt. Goodbye Lake Toba…..

Die Fahrt dauert zwei Stunden bis nach Painguruvan, wo wir zum ersten Mal umsteigen müssen um weiter nach Sidikalang zufahren.

Hier angekommen, müssen wir erst mal warten um ein weiteres Mal umzusteigen. Hier bekommen wir auch mit Händen und Füßen erklärt, dass von hier aus gar kein Bus direkt nach Singkil fährt. So wurde es uns in Lake Toba gesagt, allerdings wurde uns dort auch gesagt, dass wir nur einmal umsteigen müssen…. nun gut, können wir jetzt nicht ändern, dann halt noch einmal irgendwo umsteigen.

Gegen 15 Uhr gings dann weiter nach Subussalam, wo wir nach ca. 2 weiteren Stunden ankamen und zum Glück ziemlich direkt in den Bus nach Singkil hüpfen konnten, wo wir nach weiteren zwei Stunden ankamen. Was ein Tag! Natürlich waren wir in den gefühlten 20 Minivans die wir passierten, immer das absolute Highlight und standen unter ständiger Beobachtung.

Nochmal kurz Zusammengefasst:

Singkil liegt ca. 250Km von Samosir (Lake Toba) weg und wir haben bis wir endlich am Ziel waren tatsächlich 13 Stunden (!!!) gebraucht.

Der Fahrer ließ uns in Singkil an einem Homestay raus und fuhr weiter. Leider war das Homestay schon voll und wir machten uns auf eine andere Unterkunft zu finden. Schnell hatten wir ein anderes Homestay gefunden, was sich ziemlich schnell als eine der ranzigsten Absteigen ever entpuppte.

DSC08645

Dafür waren die Besitzer mehr als freundlich und der Sohnemann der eine enorme Sprachstörung hatte ließ es sich nicht nehmen irgendwie mit den „weißen“ zu kommunizieren und das Essen war auch hervorragend. Da es mittlerweile bereits sieben oder acht Uhr war und der Tag alles andere als entspannend verlief, war uns der Zustand des Zimmers ganz egal. Ist ja nur für eine Nacht. Nach dem Abendessen gingen wir zum Fluss, um die Fischermänner zu fragen, ob sie uns am nächsten morgen mit nach Banyak nehmen können. Das ist hier so üblich, dass die größeren Fischerboote, auch schon mal Passagiere mit zur Hauptinsel Balai nehmen.

DSC08646
…auf dem Boot ging es dann mit unzähligen Einheimischen und Lebensmittel,Rollern und was man sich so vorstellen kann nach Bala…i
DSC08652
…hier wird noch schnell ein Roller auf´s Boot gehievt und kurz drauf ging es dann endlich nach 1,5 Std Verspätung los..hauptsache um 9 Uhr antanzen lassen

Abfahrt war geplant für morgens Früh um 9 Uhr nach Banyak Islands…los ging es wieder mal mit ordentlich Verspätung…ohne das wir ganz genau wussten welche der vielen Inseln (Banyak bedeutet „viele“) wir letztendlich tatsächlich ansteuern……

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *