DSC07714.jpg

Koh Tao

7.3.2015

 Koh Tao

Die Überfahrt von Koh Phangan nach Koh Tao hat ca. 1 ½Std gedauert. Am Pier angekommen wurde man natürlich wieder nervig von allen Seiten zu gequatscht….Taxi, Sir Taxi….where you wann go Mistääääär….!

Nachdem wir in Phangan (über Hostelbookers) meiner Meinung nach zuviel durch die online Reservierung bezahlt hatten (die wegen der Fullmoon-Party aber nötig war), entschieden wir uns ohne Reservierung nach Koh Tao auf zumachen.

Die Fähre quillte förmlich über….ist wohl „DER“ Abreisetag Nr.1….Tag 2 nach der Fullmoon-Party.

DSC07751.jpg
…es war schon a bisl was los auf der Insel…

 

Nach 2 Versuchen am Pier direkt was zu bekommen entschied ich mich dort direkt einen Scooter zu leihen und machte mich auf ein wenig Richtung Insel-Inneres, um dort eine Unterkunft zu finden während Pedi bei den Rucksäcken wartete.

Nach gut 10 Minuten war ich bereits zurück und die ersten 2 Rucksäcke wurden zu unserem kleinen Luxusapartment gefahren…..definitiv ein richtiger Schnapper….und ein Doppelzimmer ohne andere Leute und pro Person 100 Baht günstiger wie ein zuvor angebotenes 8-Bett-Zimmer!Rucksäcke abgestellt und wieder runter die letzten 2 inklusive Pedi abholen und die Aktion war erst einmal abgeschlossen.

Nachdem einchecken schwangen wir uns wieder auf den Scooter und cruisten ein wenig über die Insel…inkl. Stopp für den Sunset.

DSC07701.jpg

DSC07723.jpg

8.3.2015

Nach einem ausgiebigen Schlaf machten wir uns auf Richtung Pier um uns paar Preise ein zu holen um die Weiterreise zu planen.

Liebend gern hätten wir einen Abstecher Nach Koh Phi Phi gemacht an die Maya Beach wo „The Beach“ gedreht wurde.

Allerdings hört man eigentlich nur noch das sich dort hunderte (!!!) von kleinen Schnellbooten tummeln und der Strand dementsprechend schon früh morgens total mit Touristen überlaufen sei.

Also entschieden wir uns dagegen und spielten mit dem Gedanken Tickets nach Krabi zu kaufen….auch touristisch..aber nicht so weit und nicht so teuer und als „Transitzwischenstation“ von daher bestens geeignet auf dem Weg nach Koh Lanta.

Anschließend erkundeten wir weiter die Insel um einen ruhigen Strand zu finden….doch das war nicht ganz so einfach…die meisten Strände sind inzwischen auch ganz schön zu gepflastert mit Resorts und Hotelanlagen, die das Gesamtbild wieder ganz schön runterwirtschaften.

Also versuchten wir auf Empfehlung eines Tauchlehrers vom Vortag an die „Mango Bay“ zu kommen. Wir hatten zuvor schon einige krasse Strecken auf der Insel befahren, wo Warnschilder vor dem befahren der Straße mit 2 Personen auf einem 2-Rad warnen…kein Witz!

Tatsächlich ist die Steigung an manchen Stellen dort so krass das man, wenn man nicht höllisch aufpasst, sich ohne mit der Wimper zu zucken einfach mal rückwärts überschlägt…wir haben´s ausprobiert….!

Haben uns zwar nicht auf den „Appel gelegt“…aber ein beherztes abspringen des Sozius war erforderlich!

Doch die Strecke zur Mango Bay hier in Koh Tao war wieder ganz speziell…auf der Hin-Tour graute es uns schon vor dem Rückweg.

An besagter Bay angekommen, kamen uns 2 Deutsche entgegen, die uns erklärten das der Strand wirklich sehr schön sei, aber hier tatsächlich 200 Baht Eintritt verlangen….der zwar in den Restaurants angerechnet wird….bei nicht Verzehr aber auch nicht rückerstattet wird.

Da wir bereits 16 Uhr durch hatten und eigentlich nur ´ne Stunde am Strand chillen wollten, entschieden wir uns dann wieder zurück zu fahren und einen Aussichtspunkt an zu steuern den wir vorher passiert hatten.

DSC07749.jpg

Auf dem Rückweg mussten wir teilweise beide vom Roller runter und den Apparat zusammen aus grobem Sand bergauf herausschieben…unglaublich diese Strecke.

Wieder in Mae Haad angekommen gab es dann Abendessen und nach ein wenig Preisvergleich kauften wir anschließend die Tickets nach Krabi für 700 Baht.

 

9.3.2015

Nachdem Check-Out in unserer Unterkunft ging es zu einem nahegelegen Strand zum chillen und anschließend wieder zurück zur Unterkunft wo unsere Rucksäcke zwischengeparkt waren.

Nun hieß es in 2 Etappen das Gepäck und alle Beteiligten wieder nach Mae Haad an den Hafen zu befördern und auf das ablegen der Fähre zu warten….die übrigens hoffnungslos überfüllt war.

Die Lücken zwischen den Betten wurden mit Matratzen gefüllt…

DSC07756.jpg

….und auf dem untersten Deck wurden Matratzen einfach Europaletten gelegt….

DSC07754.jpg

DSC07758.jpg

….und es hieß für die Glücklichen die diese Plätze abbekamen, nächtigen unter freiem Himmel und auf gutes Wetter hoffen…bei Regen Arschlochkarte gezogen.

Morgens in aller Herr Gotts Frühe kamen wir in Surat Thani an….

 

Ein Gedanke zu „Koh Tao“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *